Heute ist der 1. Advent und wir öffnen das zweite Türchen.

Entspannung ist wichtig und tut Hund und Mensch gut. Eine sanfte Massage nach einem Spaziergang oder Kuscheln auf dem Sofa sorgt dafür, dass wir uns wohl fühlen.

Durch den Körperkontakt wird das Bindungshormon Oxytocin freigesetzt. Dieses wird auch “Kuschelhormon” genannt. Es reduziert Streß bei Hund und Mensch und stärkt die Bindung.

Allerdings sollten Sie Ihren Hund immer “fragen”, ob er denn auch gerade Lust hat, sich streicheln und bekuscheln zu lassen.
Berühren Sie Ihren Hund sanft und streicheln Sie ihn ein paar Mal. Dann nehmen Sie die Hand weg und warten auf seine Reaktion.
Wendet der Hund sich ab und geht, lassen Sie ihn ziehen. Drängt er sich an Sie, oder fordert Sie vielleicht mit der Pfote oder mit einem Nasenstubser auf, weiter zu machen ist alles in Ordnung und er mag es.

Wir wünschen Ihnen einen entspannten 1. Advent.